Kieler Kanu-Klub von 1921 e. V.

100 Jahre Sport und Spaß auf dem Wasser

Neuigkeiten im Unser KKK

VonFMvT

Unser Hygienkonzept wurde aktualisiert

Gemeinsam nicht einsam!

Unter diesem Motto stellt unser Breitensportwart Cornelius nachfolgend das aktualisierte Hygiene-Konzept aufgrund der geänderten Landesverordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hier direkt zum Lesen zur Verfügung. Das Konzept kann auch über den entsprechenden Button heruntergeladen werden.

Hygienekonzept-des-Kieler-Kanu_2021_08_31

VonCornelius Schenk

Neues vom Breitensportwart

Liebe Paddlerinnen und Paddler,

ich hoffe Ihr seid alle gesund und munter und genießt den Sommer.

Von mir persönlich zunächst an alle neuen Mitglieder ein herzliches Willkommen in unserem Klub. Ich hoffe Ihr fühlt Euch wohl und seid von den alt eingesessenen Mitgliedern gut aufgenommen wurden.

Ich möchte Euch  allen mit dieser Mail einiges bekannt geben, bzw. euch aufmerksam machen.

  • Abpaddeln der Kieler Kanuklubs: 17.10.21 ab 11 Uhr. Ausrichter ist aktuell der TSV Klausdorf.
  • Aus gegeben Anlass möchte ich noch einmal daran erinnern dass wir drei Boote auf festen Plätzen für Euch bereit halten damit Ihr paddeln könnt wenn Ihr kein eigenes Boot habt. Diese Boote sind „Chili“  „Röde Orm“ und Peperoni. Diese drei Boot dürfen aber erst alleine genutzt werden wenn wir uns als Vereinsvorstand davon überzeugt haben dass der Mensch das Basiswissen über das rücksichtsvolle, materialschonende und sichere Paddeln auf der Kieler Förde besitzt. Dieses Wissen erlangt man bei uns durch regelmäßiges Paddeln in der Gruppe, durch die Teilnahme am Schnubberpaddeln oder an der Sicherheitsschulung. Wenn diese Kompetenz nicht vorhanden ist, bitte ich Euch zunächst Mittwochs am Vereins- oder dem Schnubberpaddeln teilzunehmen.
  • Weiterhin ist bei der Nutzung der Vereinsboote zu beachten dass sie nach der Nutzung sauber und trocken wieder ins Regal gelegt werden. Schäden am Boot können passieren, müssen aber umgehend an mich gemeldet werden. Es wird niemand der Kopf abgehackt J

Ich hoffe wir sehen uns morgen oder ein anderes Mal auf dem Wasser!

Euer Cornelius

VonCornelius Schenk

Unser aktualisiertes Hygienkonzept ist veröffentlicht!

Gemeinsam nicht einsam!

Unter diesem Motto stelle ich nachfolgend das aktualisierte Hygiene-Konzept aufgrund der geänderten Landesverordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie hier direkt zum Lesen zur Verfügung. Das Konzept kann auch über den entsprechenden Button heruntergeladen werden.

Hygienekonzept-des-Kieler-Kanu_2021_06_01

Vonthomasriedel

Arbeitseinsatz am 19.6.

Am 19.6.2021 finden im und um das Vereinsheim diverse Arbeiten statt. Der Fahnenmast wird über ein Wochenende eingerüstet und soll dann mit frischen Leinen und frischer Farbe wieder in Szene gestellt werden. Die Jahre haben ihre Spuren hinterlassen und das laufende Gut muss auch ersetzt werden.

Weiter Punkte unseres Arbeitstreffens sind u. a. das Herrichten der Grünanlage, diverse Gartenarbeiten, Versetzen des Drachenbootlagerplatzes, neue Markierungen der Parkplätze, Bootsumlagerungen usw.

Damit ich einen Überblick über die Anzahl der Helfer habe bitte ich möglichst um Anmeldung bei mir. Aber auch ohne Anmeldung findet sich eine Beschäftigung.

Euer Bootshauswart

Thomas Riedel

VonFMvT

#100hatzukunft

100 Jahre Vereinsgeschichte zeugen nicht nur von lebendiger Vergangenheit, sondern auch von stetigen Blicken in die Zukunft der für den Kieler Kanu-Klub Verantwortlichen. So mag in dieser Jubiläums Rückschau auch ein Blick nach vorn erlaubt sein. Mit 100 Jahren beginnt man quasi wieder mit einer Ziffer 0, nein, sogar 2 gleichen Ziffern. 

Symbolisch stehen sie für die zwei tragenden Säulen des Vereins: dem Leistungssport mit seiner Fokussierung auf Kondition und sportliche Spitzenleistung, sowie dem Breitensport, der das gemeinsame Erleben und Wohlfühlen und auch den Ausgleich zur Arbeit in den Mittelpunkt des sportlichen Erlebens stellt. Inzwischen sind sie zur 1 geworden, die der 100 voransteht. Zeit also, der 1 neue, ergänzende Ziffern hinzu zu fügen.

Unsere Gesellschaft verändert sich, nicht nur durch die aktuelle Corona-Pandemie. Die sozialen Werte sind im Wandel, die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt macht auch vor dem Vereinsleben nicht halt. Die Herausforderungen für unseren kleinen Spartenverein sind enorm.

Sport wird heute vorwiegend als Erlebnis unter dem Aspekt des persönlichen Wohlbefindens verstanden. Angesichts immer neuer überwiegend kommerziell gestalteter Bewegungsangebote entfällt zunehmend die Bereitschaft, sich an einen Verein zu binden. Insbesondere junge Menschen entwickeln sich von Vereinsmeiern zu Sporthoppern. Diesen nicht konfliktfreien Wandel werden wir leben müssen, durch strategische Planung und effiziente, wirtschaftlich ausgerichtete Angebote und Strukturen. Waren wir 100 Jahre Idealisten, werden wir uns nun zum Dienstleister wandeln müssen, wenn der Verein eine Zukunft haben soll.

Der Kanusport der Zukunft wird geprägt von mehr Selbstorganisation, von Spontanität und Improvisation – diese Stärken werden schon in einigen guten Ansätzen durch uns gelebt. Wir werden uns stärker zwischen Körperkultur und Erlebnismarketing positionieren müssen. Mit individuellen Angeboten, die unseren vom Naturerlebnis geprägten Kanusport über einen hohen Animationscharakter vielen Geübten und Ungeübten nahebringt. Dies setzt auf Sportübungsleiter, die den Sport im Rahmen von Events als Bewegungserlebnisse mit Lifestyle zelebrieren… 
Kanusport als Erlebniswelt? Kein Traum, sondern Kieler Kanu-Klub 2030!

Der Leistungssport wird als Begabungssportart überleben, wenn es gelingt, den Brückenschlag zum Schulsport zu schließen. In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat unser Verein sich zu lange auf Lorbeeren der Vergangenheit ausgeruht. Wie kann hier eine Wende gelingen?

In einer Gesellschaft, in der zukünftig immer größere Teile der Bevölkerung nicht mehr im Erwerbsprozess stehen, kann Erwerbsarbeit nicht mehr alleiniger Lebenssinn oder -inhalt sein. Hier entsteht einerseits ein Bedürfnis auf Unabhängigkeit von Langeweile, andererseits ein Bedürfnis zum Ausgleich von Bewegungsmangel. Kanusport kann dabei seine Stärke als idealer Präventionssport ausspielen. 

Erste Ansätze habe ich im Konzept „Einführung von Gesundheits- und Reha-Sport im Kieler Kanu-Klub“ anläßlich meiner Qualifizierung als DOSB Vereinsmanager vorgestellt. Immer mehr Menschen treiben Sport zu Hause oder im Fitness-Center. Hier liegt unsere Chance als individuelles „Fitness-Center auf dem Wasser“.

Zeitschiene des Konzepts innerhalb der „Agenda 2030“ (Stand 2019)